Im September jeden Jahres werden die Erstklässler in einer Kindersegnung in der Schulkirche an unserer Schule aufgenommen.
 

Im Herbst beginnen alle Klassen das Schuljahr mit einem Gottesdienst. Traditionell bereiten Erzieher und Lehrer mit ihrer Klasse einen Gottesdienst im Schuljahr vor. Dies geschieht für die Klassenstufen 1 und 2 und 3 bis 5 getrennt, da alle Klassen gemeinsam nur schwer in der Kirche Platz finden würden.

 
Der Erntedankgottesdienst findet manchmal sogar unter freiem Himmel statt. Die herrliche Umgebung der Schule lädt geradezu dazu ein. Mit zum Beispiel von den Kindern gekochter Suppe oder eigens zubereitetem Obstsalat begehen wir das Erntedankfest in den Klassen.
 

Auch der Tag der offenen Tür fällt in den Herbst. "Unterricht live" wird in allen Klassen geboten. Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher arbeiten an Lerntheken, bei Projekten wie z.B. dem Bau von Geometriebrettern oder beim Zubereiten eines gesunden Pausenbrotes oder Schulfrühstücks. Es wird gemalt, geschrieben, gerechnet, geturnt und gesungen, bis auch der letzte Gast von unserer Schule begeistert ist.

 

Am Martinstag feiern vor allem die ersten und zweiten Klassen ein Lichter- oder Laternenfest mit Liedern, der Erzählung der Martinslegende und dem Teilen von kleinem Hefegebäck oder ihrer Brotzeit.

 

Für die 3. und 4. Klassen beginnt das Schuljahr mit den Projekttagen "Lernen lernen"; die Schülerinnen und Schüler sollen sich ihres eigenen Lerntyps besonders bewusst werden, bekommen Tipps zur Entspannung, zu Referaten im Unterricht und zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten.