Neubau von Grundschule und Kindertagesstätte

—Mittlerweile sind die Bagger angerückt und die Arbeiten werden sichtbar. Bereits im letzten Jahr stellte das Erzbischöfliche Ordinariat den Lehrern und Erziehern die Pläne für den Neubau von Krippe, Kindergarten und Grundschule in unserem Schulzentrum bei einer Informations- und Gesprächsveranstaltung in der neuen Aula vor. Neben baulichen Fragen ging es dabei auch um den Zusammenhang von Raum und Pädagogik, den der Oldenburger Erziehungswissenschaftler Klaus Zierer in einem Impulsreferat beleuchtete. Außerdem informierten Frau Dr. Sandra Krump, Ressortleiterin Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat, und der Architekt Herr Franz Balda über die nächsten Schritte auf dem Weg zum neuen Schulgebäude mit erweitertem Angebot.

 

Der Neubau für Krippe, Kindergarten und Grundschule in Trägerschaft der Erzdiözese München und Freising erfolgt im Rahmen der Weiterentwicklung des Standorts zu einem Modellprojekt für ganzheitliche Bildung für Kinder ab einem Jahr bis zum Abitur. In dem künftigen Gebäude sollen eine neue Kinderkrippe (24 Plätze), der bestehende Kindergarten (künftig 75 Plätze) und die Grundschule (derzeit 386 Schüler) gemeinsam untergebracht werden. Gymnasium, Realschule und eine fünfte Klasse der Mittelschule als Gelenkklasse verbleiben im bestehenden Gebäude und erhalten hier mehr Platz. Nach derzeitigem Planungsstand sollen die Kinder ihr neues Gebäude im Laufe des Jahres 2017 beziehen können.